Kurztitel

Eichgebührenverordnung 1992

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 541/1992 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 837/1994

§/Artikel/Anlage

Anl. 1

Inkrafttretensdatum

26.10.1994

Außerkrafttretensdatum

12.03.1997

Text

TARIF A

(Zulassung, § 1)

 

I. Anmeldegebühr......................................     700 S

 

II. Beurteilungsgebühr                           Gebühr gemäß Tarif F

 

  (1) Längenmeßgeräte

      1. Handelslängenmaße............................   1 800 S

      2. Meßkluppen...................................   1 800 S

      3. Längenmeßmaschinen

         a) Draht-, Kabel-, Seil-, Rohr-, Schlauch-

            und Bandmeßmaschinen......................   2 800 S

         b) Stoff-, Papier-, Tapeten-, Verbandsstoff-,

            Folien-, Bodenbelags- und

            Teppichmeßmaschinen.......................   5 500 S

         c) Stoffmeßmaschinen mit automatischem

            Spannungsausgleich und

            Stofflegemeßmaschinen.....................   7 000 S

      4. Druckmaschinen für Papiereinlegemaße.........   3 500 S

      5. Meßgeräte für Fahrzeuge

         a) Wegmeßgeräte..............................   2 000 S

         b) Geschwindigkeitsmesser,

            Vollverzögerungsmesser....................   5 500 S

         c) Fahrtschreiber (Tachographen),

            Fahrpreisanzeiger (Taxameter),

            schreibende Verzögerungsmesser............   7 000 S

      6. Elektronische Rundholzmeßanlagen,

         elektronische Brettermeßgeräte...............   8 000 S

 

  (2) Flächenmeßgeräte

      1. Planimeter...................................   3 500 S

      2. Flächenmeßmaschinen (Ledermeßmaschinen)......   7 000 S

 

  (3) Raummeßgeräte für Flüssigkeiten außer Wasser

      1. Flüssigkeitsmaße.............................   1 800 S

      2. Meßgefäße mit Teilung........................   1 800 S

      3. Lager- und Transportbehälter

         a) bis 200 l.................................   3 000 S

         b) über 200l.................................   7 000 S

 

  (4) Mengenmeßgeräte für Flüssigkeiten außer Wasser

      1. Meßwerkzeuge mit festen oder beweglichen

         Maßwänden

         a) Meßwerkzeuge ohne Zusatzeinrichtungen.....   3 500 S

         b) Meßwerkzeuge mit Zusatzeinrichtungen:

            Gebühr gemäß lit. a und für jede

            Zusatzeinrichtung.........................   1 800 S

         c) Meßautomaten mit einer Abfülleinrichtung..   4 000 S

         d) Meßautomaten mit mehreren

            Abfülleinrichtungen.......................   5 000 S

         e) Meßwerkzeuge und Meßautomaten für

            verschiedene Flüssigkeiten für die Prüfung

            mit jeder Flüssigkeit:

            Gebühr gemäß lit. a bis lit. d

      2. Flüssigkeitsvolumenzähler (Durchflußzähler)

         a) mit einer größten Durchflußstärke

            bis 2 000 l/min...........................   7 000 S

            über 2 000 l/min..........................  10 000 S

         b) für verschiedene Flüssigkeiten

            für die Prüfung mit jeder Flüssigkeit:

            Gebühr gemäß lit. a

      3. Zustandsmengenumwerter

         (zB Temperaturkompensationseinrichtungen)....   9 000 S

      4. Meßanlagen mit Flüssigkeitsvolumenzählern

         (Durchflußzählern)

         a) ortsfeste Meßanlagen in Schränken

            (zB Zapfsäulen)...........................   7 000 S

         b) ortsfeste Meßanlagen zur Befüllung von

            Tankfahrzeugen oder anderen mobilen

            Behältern oder ortsfeste Meßanlagen für

            die Übernahme von Flüssigkeiten...........  10 000 S

         c) ortsfeste Meßanlagen zum Mischen von

            verschiedenen Flüssigkeiten in einem

            bestimmten Mischungsverhältnis

            (zB Gemischzapfsäulen)....................  12 000 S

         d) ortsfeste Meßanlagen für Flüssiggas.......  11 000 S

         e) Meßanlagen in Fernleitungen...............  14 000 S

         f) transportable Meßanlagen (außer

            Hydrantenanlagen).........................   5 500 S

         g) transportable Meßanlagen für

            Flugzeugbetankung aus Hydrantenanlagen....  12 000 S

         h) Meßanlagen an Tankwagen ohne

            Pumpenbetrieb oder Meßanlagen an

            Tankwagen mit Pumpenbetrieb (bzw.

            Druckgasförderung) oder Meßanlagen

            an Tankwagen mit und ohne Pumpenbetrieb

            (bzw. Druckgasförderung)..................   8 000 S

         i) Meßanlagen an Tankwagen für die

            Flugzeugbetankung

            bis 500 l/min.............................  10 000 S

            über 500 l/min............................  16 000 S

         j) Meßanlagen an Tankwagen für Flüssiggas....  16 000 S

         k) Meßanlagen zur zentralen Heizölversorgung

            von Räumen oder Raumgruppen in

            Gebäuden..................................   4 500 S

         l) Meßanlagen mit Flüssigkeitsvolumenzählern

            (Durchflußzählern) aller zugelassenen

            Gattungen für verschiedene Flüssigkeiten

            für die Prüfung mit jeder Flüssigkeit:

            Gebühr gemäß lit. a bis lit. k

      5. Spirituskontrollmeßapparate..................   4 500 S

      6. Mengenmeßgeräte mit elektronischen

         Einrichtungen für die Aufnahme und/oder

         Übertragung und/oder Ausgabe von Meßwerten

         neben den Gebühren gemäß Z 1 bis Z 5,

         für jede Bauart..............................  10 000 S

 

  (5) Wasserzähler

      1. Kaltwasserzähler

        a) für Nennbelastungen

           bis 30 m3/h................................   6 000 S

           über 30 m3/h...............................  10 000 S

        b) Verbundwasserzähler bestehend aus

           Einzelzählern zugelassener Bauarten........  10 000 S

      2. Warmwasserzähler und Heißwasserzähler

         für Nenndurchfluß

         bis 6 m3/h...................................  12 000 S

         über 6 m3/h bis 60 m3/h......................  18 000 S

         über 60 m3/h bis 150 m3/h....................  23 000 S

 

  (6) Gewichtsstücke..................................   1 600 S

 

  (7) Waagen

        1. Nichtselbsttätige Waagen der

           Genauigkeitsklassen III (Handelswaagen)

           und IIII (Grobwaagen)......................   7 000 S

        2. Präzisionswaagen...........................   5 000 S

        3. Feinwaagen.................................   7 000 S

      4. Selbsttätige Waagen zum Wägen

         a) ausgenommen Durchlaufwaagen:

            Gebühr gemäß Z 1 zuzüglich Mehrgebühr von.   1 000 S

         b) Durchlaufwaagen: Gebühr gemäß Z 5

      5. Selbsttätige Waagen zum Abwägen..............   7 000 S

      6. Selbsttätige Kontroll- und Sortierwaagen.....   7 000 S

      7. Förderbandwaagen.............................   8 000 S

 

  (8) (Anm.: Der Abs. 8 wurde nicht vergeben)

 

  (9) Getreideprober..................................   1 800 S

 

(10) Meßgeräte zur Bestimmung der Temperatur

      1. Medizinische Elektrothermometer..............   6 000 S

      2. Elektrische Thermometer mit einem Fühler.....   7 000 S

         für jeden weiteren Fühler....................   1 500 S

      3. Prüfung des thermischen Verhaltens einer

         Glassorte....................................   5 500 S

 

(11) Graduierte medizinische Spritzen................   3 200 S

 

(12) Zellenzählkammern...............................   1 600 S

 

(13) Elektrizitätszähler und elektrische

      Tarifgeräte

      1. Einphasenwechselstromzähler..................   9 000 S

      2. Mehrphasenwechselstromzähler.................  14 000 S

      3. Tarifgeräte..................................  10 000 S

      4. Elektrizitätszähler mit eingebautem

         elektronischen Tarifteil.....................  21 000 S

      5. Zusatzeinrichtungen..........................   2 000 S

 

(14) Meßwandler

      1. mit einem Meßbereich, einer höchsten

         primären Nennstromstärke bis 500 A und

         einer höchsten Spannung für Betriebsmittel

         bis 72,5 kV..................................   7 000 S

         über 72,5 kV bis 245 kV......................  30 000 S

         über 245 kV..................................  80 000 S

      2. Mehrgebühren

         neben der Gebühr gemäß Z 1 für

         a) jeden weiteren Meßbereich.................   2 300 S

         b) Meßwandler mit einer höchsten primären

            Nennstromstärke

            über 500 A bis 5 000 A....................   2 300 S

            über 5000 A...............................  18 000 S

         c) Meßwandler mit SF6-Isolation..............  16 000 S

      3. Kombinierte Strom- und Spannungswandler:

         Gebühr für Strom- und Spannungsteil getrennt

         nach Gebühren gemäß Z 1 und Z 2

 

(15) Wärmezähler

      1. Rechenwerk...................................  21 000 S

      2. Temperaturfühlerpaar.........................   6 500 S

      3. Volumenmeßteil

         für Nenndurchfluß

         bis Qn = 6 m3/h..............................  12 000 S

         über Qn = 6 m3/h bis Qn = 60 m3/h............  18 000 S

         über Qn = 60 m3/h bis Qn = 150 m3/h..........  23 000 S

 

III. Veröffentlichungsgebühr

 

  (1) Für die erste angefangene Druckseite

      (Format A 4)....................................   2 600 S

      für jede weitere angefangene Druckseite.........   2 200 S

 

  (2) für jede Abbildung ist außer der Gebühr nach

      Abs. 1 zu entrichten für

      a)  höchstens halbseitige Abbildungen...........   4 000 S

      b)  mehr als halbseitige Abbildungen............   5 200 S

 

  (3) für Herstellerzeichen für Flaschen für flüssige

      Lebensmittel und für Schankgefäße...............   1 500 S

 

IV. Erprobungsgebühr:

    Gebühr gemäß Tarif C und, sofern eine Vorprüfung

    notwendig ist, auch gemäß Tarif B

 

V. Gebühren für die Zulassung einer Abfertigungsstelle

 

    (1) Anmeldegebühr.................................    800 S

    (2) Gebühr für die Prüfung der Beschaffenheit

        einer Abfertigungsstelle:

        Gebühr gemäß Tarif F

 

VI. Gebühr für die Zulassung eines Herstellerzeichens

    für Flaschen für flüssige Lebensmittel und für

    Schankgefäße......................................    800 S

 

                            TARIF B

                    (Vorprüfung, § 2 Abs. 1)

 

      1. Fahrzeuggeschwindigkeitsmesser...............    170 S

      2. Fahrtschreiber (Tachographen)................    270 S

      3. Flüssigkeitsvolumenzähler (Durchflußzähler)

         und Volumenzählgeräte

         a) Trommelzähler mit einem Trommelinhalt

            bis 10 l..................................    400 S

            und für je weitere angefangene 10 l.......     80 S

         b) Durchflußzähler oder Volumenzählgeräte,

            die aus einem oder mehreren Meßwerken,

            Meßpumpen usw. bestehen und nur ein Zählwerk

            haben, für jedes Meßwerk mit einer größten

            Durchflußstärke

            bis 1 l/min...............................    180 S

            über 1 l/min bis 50 l/min.................    550 S

            über 50 l/min bis 200 l/min...............    900 S

            über 200 l/min Grundgebühr................    450 S

            und für je angefangene 200 l/min..........    450 S

         c) Durchflußzähler und Volumenzählgeräte nach

            lit. b mit Zusatzeinrichtungen: neben

            der Gebühr gemäß lit. a bzw. lit. b für

            jedes Mengen- und Preisanzeigewerk mit

            einstellbarem Grundpreis einschließlich

            aller zugehörigen Summierzählwerke für

            Menge und Preis...........................    200 S

            für jedes elektrische Fernzähl- oder

            Fernanzeigegerät..........................    350 S

            für jede sonstige Zusatzeinrichtung.......     30 S

         d) Durchflußzähler für Flüssiggas neben der

            Gebühr gemäß lit. b und lit. c............    700 S

         e) Durchflußzähler und Volumenzählgeräte in

            Betriebsstoffmeßanlagen der Gattungen R

            8121 und R 8123 für den Betrieb mit

            Fernanzeigeeinrichtungen:

            Gebühr gemäß Tarif C

         f) Durchflußzähler und Volumenzählgeräte

            gemäß lit. b für verschiedene Flüssigkeiten

            für die Prüfung mit jeder Flüssigkeit:

            Gebühr gemäß lit. a oder lit. b

      4. Zustands-Mengenumwerter (zB

         Temperaturkompensationseinrichtung)...........   7 000 S

      5. Mengenmeßgeräte für Gase

         a) Gaszähler:

            Gebühr gemäß Tarif C Abs. 7 Z 1

         b) Mechanische Zustands-Mengenumwerter

            wenn der Zustands-Mengenumwerter nur eine

            Zustandsgröße berücksichtigt..............   4 500 S

            für jede weitere Zustandsgröße............   1 000 S

         c) Elektronische Zustands-Mengenumwerter

            Rechenwerke...............................    2 000 S

            Temperaturaufnehmer.......................    1 400 S

            Druckaufnehmer............................    2 100 S

         d) Wenn das Bundesamt für Eich- und

            Vermessungswesen bei Vorprüfungen am

            Herstellungs- oder Aufstellungsort die

            Bereitstellung von Normalgeräten vorschreibt

            oder auf Antrag zuläßt, so ermäßigen sich

            die Gebühren gemäß lit. b und lit. c um

            30 vH

      6. Waagenbalken mit Schalt-, Roll- oder

         Laufgewichtseinrichtung einschließlich zweier

         Abschnitte...................................   1 500 S

         jeder weitere Abschnitt......................     100 S

      7. Temperaturfühler von

         a) elektrischen Thermometern.................     500 S

         b) medizinischen Elektrothermometern mit

            Maximumeinrichtung........................      45 S

      8. Peilgeräte und Standrohrskalen an Meßbehältern

         a) Skalen für Standrohreinrichtungen mit

            Längenteilung:

            Gebühr gemäß Tarif C Abs. 1 Z 1

         b) Peilmaschinen.............................   1 200 S

         c) zusätzlich für eine

            Temperaturmeßeinrichtung..................   1 000 S

      9. Wärmezählerkomponenten

         a) Rechenwerke...............................     350 S

         b) Temperaturfühlerpaare.....................     140 S

         c) Volumenmeßteile mit einem Nenndurchfluß

            bis 6 m3/h................................     240 S

            über 6 m3/h bis 60 m3/h...................    550 S

            über 60 m3/h bis 150 m3/h.................   1 400 S

 

                                 TARIF C

                          (Eichung, § 2 Abs. 2)

 

  (1) Meßgeräte für Länge, Geschwindigkeit, Verzögerung

      und Drehzahl

      1. Handelslängenmaße (Maßstäbe und Maßbänder)

         der Genauigkeitsklassen II und III

         je Teilung für jedes angefangene Meter.......      15 S

      2. Handelslängenmaße (Maßstäbe und Maßbänder)

         der Genauigkeitsklasse I (Präzisionslängenmaße)

         je Teilung für jedes angefangene Meter

         nach Zentimetern oder gröber geteilt.........      90 S

         nach halben Zentimetern oder feiner

         geteilt......................................     180 S

      3. Meßkluppen...................................     100 S

      4. Längenmeßmaschinen

         a) Draht-, Kabel-, Seil-, Rohr- und

            Schlauchmeßmaschinen, Bandmeßmaschinen

            und Meßmaschinen für Kunststoffprofile,

            Stoff-, Papier-, Tapeten-, Verbandsstoff-,

            Folien-, Bodenbelags-, Teppichmeßmaschinen

            und einfache Längenmeßmaschinen für nicht

            dehnbares Meßgut..........................     550 S

         b) Stoffmeßmaschinen mit automatischem

            Spannungsausgleich und Stofflegemaschinen.     800 S

      5. Druckmaschinen für Papiereinlegemaße.........     700 S

      6. Meßgeräte für Fahrzeuge

         a) Wegstreckenzähler, vorgeprüfte

            Geschwindigkeitsmesser, vorgeprüfte

            Fahrtschreiber (Tachographen).............     300 S

         b) Fahrpreisanzeiger (Taxameter) mit bis zu 4

            Tarifeinstellungen........................     500 S

            Mehrgebühr für jede weitere

            Tarifeinstellung..........................     130 S

         c) Vollverzögerungsmesser....................     500 S

         d) Schreibende Verzögerungsmesser............   1 000 S

         e) Drehzahlmesser............................     550 S

      7. Elektronische Brettermeßgeräte

         a) mit einer Anzeigeeinheit..................   1 600 S

         b) für jede weitere Anzeigeeinheit oder jede

            Zusatzeinrichtung zum selbsttätigen

            Weiterverarbeiten oder Registrieren der

            Meßwerte..................................     350 S

      8. Elektronische Rundholzmeßanlagen

         a) ohne Registrierung oder Weiterverarbeitung

            der Meßdaten je Meßstelle.................   3 500 S

         b) mit Registrierung oder Weiterverarbeitung

            der Meßdaten je Meßstelle.................   4 500 S

      9. Peilgeräte und Standrohrskalen an Meßbehältern

         a) Peilbänder, Peilstäbe und Skalen für

            Standrohreinrichtungen mit Längenteilung:

            Gebühr gemäß Abs. 1 Z 1

         b) Peilstäbe und Skalen für

            Standrohreinrichtungen mit

            Rauminhaltsteilung mit einer

            Teilungslänge bis ein Meter...............     180 S

            für jedes weitere angefangene Meter.......      90 S

        c) Peilmaschinen

           mit Vorprüfung.............................   1 800 S

           ohne Vorprüfung............................   3 000 S

           zusätzlich für eine Temperaturmeßeinrichtung    800 S

        d) Fernanzeigen von Peilmaschinen.............   1 000 S

        e) für die Anfertigung einer Teilung nach

           Raummaß auf Peilstäben aus Holz je

           Teilstrich.................................      10 S

 

  (2) Flächenmeßgeräte

      1. Planimeter...................................     400 S

      2. Flächenmeßmaschinen (Ledermeßmaschinen)

         bis 300 dm2..................................   1 400 S

         über 300 dm2 bis 600 dm2.....................   2 000 S

         über 600 dm2.................................   2 500 S

 

  (3) Raummeßgeräte für feste Meßgüter:

      Gebühr gemäß Abs. 4 Z 1

 

  (4) Raummeßgeräte für Flüssigkeiten außer Wasser

      1. Flüssigkeitsmaße

         bis 10 l.....................................      25 S

         über 10 I....................................      50 S

      2. Meßgefäße mit Teilung

         a) Meßgläser, Meßeimer, Meßbecher:

            das Zweifache der Gebühr gemäß Z 1

         b) Milchgefäße mit Meßstab...................     120 S

            für die Anfertigung einer Teilung eines

            Meßstabes je Teilstrich...................      10 S

      3. Lager- und Transportbehälter

         a) Fässer bis 200 l..........................      40 S

         b) Behälter bis 1 000 l (mit Ausnahme der

            Fässer bis 200 l)

            aa) Behälter ohne Teilung

                Grundgebühr...........................      50 S

                für je angefangene 50 l...............      20 S

            bb) Behälter mit Teilung

                Grundgebühr...........................   1 000 S

                für je angefangene 50 l...............     120 S

         c) Behälter über 1 m3 bis 100 m3

            aa) Behälter ohne Teilung

                Grundgebühr...........................    400 S

                für je angefangene 1 m3...............     45 S

            bb) Behälter mit Teilung

                Gebühr gemäß sublit. aa zuzüglich einer

                Mehrgebühr von........................   3 000 S

         d) Behälter über 100 m3

            aa) Behälter ohne Teilung

                Grundgebühr...........................   5 000 S

                für je angefangene 100 m3.............      70 S

bb)

Behälter mit Teilung:

das Zweifache der Gebühr nach lit. aa

e)

Behälter nach lit. d mit Festdach und Außenmantel (Stahlwanne oder Betonmantel oder Isolation) oder Behälter nach lit. d mit Schwimmdach oder Schwimmdecke:

Gebühr gemäß lit. d zuzüglich einer Mehrgebühr von je 20 vH

f)

Herbstgefäße mit Teilung

aa)

bis 1 000 l:

das Doppelte der Gebühr nach lit. c sublit. aa

bb)

über 1 000 l:

das Doppelte der Gebühr nach lit. c sublit. bb

g)

Behälter mit mehreren Kammern:

Gebühr gemäß lit. a bis lit. f für jede Kammer

 

  (5) Mengenmeßgeräte für Flüssigkeiten außer Wasser

      1. Meßwerkzeuge

         a) Grundgebühr...............................     110 S

            und für jeden Maßkörper

            bis 3 l...................................      30 S

            über 3 l bis 20 l.........................      80 S

            über 20 l bis 50 l........................     140 S

            für je weitere angefangene 50 l...........      50 S

         b) Meßwerkzeuge mit Zusatzeinrichtungen, zB

            Zählwerk, Druckwerk, Mengeneinsteller,

            Preisanzeiger:

            neben der Gebühr gemäß lit. a

            für die erste zusätzliche Einrichtung.....      80 S

            für jede weitere Einrichtung..............      30 S

         c) Meßautomaten

            Grundgebühr mit einer Meßeinrichtung......     700 S

            für jede weitere Meßeinrichtung...........     350 S

         d) Meßwerkzeuge und Meßautomaten für

            verschiedene Flüssigkeiten

            für die Prüfung mit jeder Flüssigkeit:

            Gebühr gemäß lit. a bis lit. c

      2. Meßanlagen mit Trommelzählern mit einem

         Trommelinhalt

         bis 10 l.....................................     450 S

         für je weitere angefangene 10 l..............      80 S

      3. Meßanlagen (werden mehrere Flüssigkeitszähler

         oder Volumenzählgeräte über gemeinsame

         Meßanlagenteile betrieben, so gilt jeder

         Zählerzweig oder Zählergerätezweig

         einschließlich der gemeinsamen Anlageteile

         als eine Meßanlage) mit

         Flüssigkeitsvolumenzählern (Durchflußzählern)

         oder mit Meßwerkzeugen oder mit

         Volumenzählgeräten, die aus mehreren Meßwerken

         mit beweglichen Trennwänden, Meßpumpen usw.

         bestehen und nur ein Zählwerk haben

         a) für jedes Meßwerk, bei Meßwerken für

            verschiedene Flüssigkeiten jedoch für jede

            Prüfflüssigkeit, bei einer größten zulässigen

            Durchflußstärke des Meßwerkes

            bis 50 l/min..............................     600 S

            über 50 l/min bis 200 l/min...............   1 000 S

            über 200 l/min

            Grundgebühr...............................     550 S

            und für je angefangene 200 l/min..........     450 S

            wenn jedoch die größte zulässige

            Durchflußstärke des Meßwerkes größer ist als

            jene der Meßanlage, ist die Gebühr

            entsprechend der größten zulässigen

            Durchflußstärke der Meßanlage zu entrichten

         b) für jedes Meßwerkzeug:

            Gebühr gemäß Z 1

         c) neben den Gebühren nach lit. a und lit. b

            aa) für eine oder mehrere Zusatzeinrichtungen,

                wie Drucker, Mengeneinstellwerk,

                Preisanzeigewerk, für jede geprüfte

                Meßanlage.............................     180 S

            bb) für jede

                Temperaturkompensationseinrichtung....     900 S

            cc) für ein oder mehrere elektrische

                Fernzähl- oder Fernanzeigegeräte, für

                jede geprüfte Meßanlage...............     390 S

                die Gebühr ist für mehrere an die

                Fernzähl- oder Fernanzeigegeräte

                angeschlossene Meßanlagen nur einmal

                zu entrichten, wenn alle

                angeschlossenen Meßanlagen unverletzte

                Stempelstellen aufweisen

            dd) für jedes Schlüsselzählwerk (§ 6

                Abs. 7 der Eichvorschriften)...........      20 S

         d) ortsfeste Meßanlagen (R 81, R 82)

            neben den Gebühren nach lit. a bis

            lit. c sind zu entrichten für Meßanlagen

            aa) zur Befüllung von Tankfahrzeugen oder

                anderen mobilen Behältern

                (R 8122, zB Meßanlagen in

                Tanklagern) oder für die Übernahme

                (den Einkauf) von Flüssigkeiten

                (R 8124) und die Abgabe (den Verkauf)

                von Milch (R 811).....................     450 S

            bb) zum Mischen von verschiedenen

                Flüssigkeiten in einem bestimmten

                Mischungsverhältnis (R 8123,

                zB Gemischzapfsäulen).................   1 000 S

            cc) in Fernleitungen (R 8126).............     500 S

         e) Wenn das Bundesamt für Eich- und

            Vermessungswesen bei Eichungen am

            Herstellungs- oder Aufstellungsort die

            Beistellung aller Normalgeräte vorschreibt

            oder auf Antrag zuläßt, so ermäßigen sich

            die Gebühren, die sich nach lit. a bis lit. d

            ergeben, um 30 vH

         f) transportable Meßanlagen (R 83)

            neben den Gebühren nach lit. a bis lit. c

            sind zu entrichten für Meßanlagen

            aa) außer Hydrantenanlagen

            (R 831, R 832, R 8321)....................     200 S

            bb) für Flugzeugbetankung aus

                Hydrantenanlagen (R 833)..............     900 S

         g) Meßanlagen an Tankwagen

            für die Abgabe neben den Gebühren nach

            lit. a bis lit. c sind zu entrichten für

            Meßanlagen

            aa) ohne Pumpenbetrieb (R 841, R 8411) oder

                mit Pumpenbetrieb (R 842) bzw.

                Druckgasförderung (R 847) oder ohne

                und mit Pumpenbetrieb (R 843) bzw.

                Druckgasförderung (R 847),

                ausgenommen bb........................   1 100 S

            bb) mit oder mit und ohne Pumpenbetrieb

                (R 842, R 843) mit einer Einrichtung,

                die eine Abgabe über die Meßanlage

                des Zugfahrzeuges aus einem oder

                mehreren Anhängern ermöglicht.........   2 500 S

            cc) für Flugzeugbetankung (R 845).........   1 600 S

         h) Meßanlagen an Tankwagen für die Übernahme

            (R 844, R 8441)...........................     900 S

         i) Meßanlagen zur zentralen Heizölversorgung

            von Räumen oder Raumgruppen in Gebäuden

            (R 851, R 852):

            neben der Gebühr nach lit. a bis lit. c

            sind zu entrichten........................     200 S

         j) Meßanlagen für Flüssiggas

            neben der Gebühr nach lit. a bis lit. h

            sind zu entrichten........................     700 S

         k) Meßanlagen mit vorgeprüften

            Durchflußzählern, für jeden Zähler ermäßigt

            sich die Gebühr nach lit. a und lit. j um

            50 vH

         l) Meßanlagen in Verbindung mit Tankautomaten,

            neben der Gebühr nach lit. a bis lit. d

            sind zu entrichten:

            je Zapfsäule bzw. für alle übrigen

            Meßanlagen je Meßwerk.....................     300 S

         m) Meßanlagen der Gattungen R 8121 und

            R 8123 mit vorgeprüften

            Fernanzeigeeinrichtungen und

            Durchflußzählern oder Volumenmeßgeräten:

            für jede Meßanlage ermäßigen sich die

            Gebühren nach lit. a bis lit. d um 70 vH

      4. Spirituskontrollmeßapparate

         a) Trommelzähler.............................     700 S

            Maximumthermometer: Gebühr gemäß Abs. 13

         b) Probenmeßhähne............................     180 S

 

  (6) Wasserzähler

      1. Kaltwasserzähler

         a) für Nennbelastungen

            bis 10 m3/h...............................     130 S

            über 10 m3/h bis 100 m3/h.................     360 S

            über 100 m3/h.............................   1 000 S

            Mehrgebühr für jede Impuls- oder

            Kontaktgabeeinrichtung....................      90 S

         b) Verbundwasserzähler

            Grundgebühr...............................     600 S

            sowie für jeden Zähler:

            Gebühr gemäß lit. a

      2. Warmwasserzähler und Heißwasserzähler

         für Nenndurchflüsse

         bis 6 m3/h...................................     150 S

         über 6 m3/h bis 60 m3/h......................     450 S

         über 60 m3/h bis 150 m3/h....................   1 300 S

         Mehrgebühr für jede Impuls- oder

         Kontaktgabeeinrichtung.......................      90 S

 

  (7) Mengenmeßgeräte für Gase

      1. Gaszähler, ausgenommen Wirkdruckgaszähler,

         und Gaszähler, bei denen eine

         Vorprüfung erforderlich ist

         a) mit einer Höchstbelastung

            bis 3 m3/h................................     140 S

            über 3 m3/h bis 6 m3/h....................     200 S

            über 6 m3/h bis 10 m3/h...................     230 S

            über 10 m3/h bis 14 m3/h..................     300 S

            über 14 m3/h bis 19 m3/h..................     370 S

            über 19 m3/h bis 30 m3/h..................     480 S

            über 30 m3/h bis 300 m3/h

            für je angefangene 10 m3/h................     170 S

            über 300 m3/h bis 3 000 m3/h

            Grundgebühr...............................   2 800 S

            und für je angefangene 100 m3/h...........     700 S

            über 3 000 m3/h

            Grundgebühr...............................  20 000 S

            und für je angefangene 1 000 m3/h.........     280 S

         b) Wenn jedoch das Bundesamt für Eich- und

            Vermessungswesen bei Eichungen von

            Gaszählern am Herstellungs- oder

            Aufstellungsort gemäß § 34 Z 4 MEG die

            Beistellung aller Normalgeräte vorschreibt

            oder auf Antrag zuläßt, so ermäßigen

            sich die Gebühren gemäß lit. a um 30 vH

      2. Wirkdruckgaszähler und Gaszähler, bei denen

         eine Vorprüfung erforderlich ist:

         Gebühr gemäß Tarif F

      3. Zustands-Mengenumwerter

         Eichung nach Vorprüfung bzw. Nacheichung:

         Gebühr gemäß Tarif F

         jedoch mindestens............................   2 400 S

 

  (8) Gewichtsstücke

      1. Handelsgewichtsstücke und Gewichtsstücke der

         Genauigkeitsklassen M1 und M2,

         Präzisionsgewichtsstücke und Karatgewichtsstücke

         bis 2 kg.....................................      20 S

         über 2 kg bis 50 kg..........................      30 S

      2. Gewichtsstücke für Getreidefeuchtigkeitsmesser

         bis 20 g.....................................      50 S

         über 20 g bis 200 g..........................      90 S

         über 200 g bis 1 kg..........................     100 S

      3. Feingewichtsstücke und Gewichtsstücke der

         Genauigkeitsklassen F1 und F2

         bis 20 g.....................................     140 S

         über 20 g bis 200 g..........................     200 S

         über 200 g bis 1 kg..........................     250 S

 

  (9) Waagen

      1. Nichtselbsttätige Waagen der

         Genauigkeitsklasse III (Handelswaagen)

         a) Handelswaagen bis 5 000 kg Wägebereich

            aa) ohne Anzeigeeinrichtung

                bis 30 kg............................      130 S

                über 30 kg bis 100 kg................      250 S

                über 100 kg bis 500 kg...............      320 S

                über 500 kg bis 2 000 kg.............      450 S

                über 2 000 kg

                je angefangene 1 000 kg...............     230 S

            bb) mit Anzeigeeinrichtung

                bis 30 kg.............................     250 S

                über 30 kg bis 100 kg.................     400 S

                über 100 kg bis 500 kg................     500 S

                über 500 kg bis 2 000 kg..............     800 S

                über 2 000 kg bis 5 000 kg............   1 100 S

         b) Handelswaagen über 5000 kg Wägebereich bei

            nicht vorgeprüfter Auswägeeinrichtung,

            aa) wenn die Eichbehörde die Beistellung

                des erforderlichen Tariermaterials und

                der erforderlichen beglaubigten

                Normalgewichtsstücke vorschreibt oder

                auf Antrag zuläßt

                Wägebereich

                bis 6 000 kg..........................   1 200 S

                für jede weiteren begonnenen 1 000 kg.     170 S

            bb) wenn die Eichbehörde die Beistellung

                des erforderlichen Tariermaterials

                vorschreibt oder auf Antrag zuläßt

                Wägebereich

                bis 6 000 kg..........................   1 500 S

                für jede weiteren begonnenen 1 000 kg.     230 S

            cc) sonst

                Wägebereich

                bis 6 000 kg..........................   1 800 S

                für jede weiteren begonnenen 1 000 kg.     280 S

         c) Handelswaagen über 5 000 kg Wägebereich bei

            vorgeprüfter Auswägeeinrichtung:

            Gebühr gemäß lit. b ermäßigt um 20 vH

         d) beim Zusammentreffen von lit. b und

            lit. c wird nur die Gebühr nach lit. b

            verrechnet

         e) Mehrgebühren

            neben der Gebühr gemäß lit. a bis lit. d

            für folgende Einrichtungen:

            Preisanzeiger (zB: Preisrechenwerk,

            Stückrecheneinrichtung), zusätzliche

            Auswägeeinrichtung (zB additive

            Taraeinrichtung), für einen

            Nullstellbereich von

            mehr als 20%, für eine oder mehrere

            Auswägeeinrichtungen mit mehrfachem

            Zeigerumlauf oder für mehrere

            Teilungsbereiche, für

            Durchbedienungswaagen

            je Einrichtung............................     200 S

         f) Waagen mit mehreren Lastträgern:

            Gebühr für jeden Lastträger gemäß lit. a

            bis lit. e

         g) Bei Waagen gemäß Z 1 lit. a bis lit. f

            mit mehreren Wägebereichen ist für den

            Wägebereich mit der größten Höchstlast

            die volle, für jeden weiteren

            Wägebereich die halbe Eichgebühr des

            jeweiligen Wägebereiches zu entrichten

      2. Nichtselbsttätige Waagen der

         Genauigkeitsklasse II (Präzisionswaagen)

         a) ohne Anzeigeeinrichtung

            bis 1 kg..................................     150 S

            über 1 kg.................................     250 S

         b) mit Anzeigeeinrichtung

            bis 5 kg..................................     500 S

            über 5 kg bis 20 kg.......................     700 S

            über 20 kg bis 40 kg......................   1 000 S

            über 40 kg bis 100 kg.....................   1 200 S

            über 100 kg

            für jede weiteren begonnenen 100 kg.......     200 S

         c) Zusatzeinrichtungen (zB

            Stückrecheneinrichtung), je

            Einrichtung...............................     200 S

      3. Nichtselbsttätige Waagen der

         Genauigkeitsklasse I (Feinwaagen,

         Analysenwaagen)..............................   1 200 S

         Bei Waagen gemäß Z 2 lit. b und Z 3 mit

         mehreren Wägebereichen ist für den

         Wägebereich mit der größten Höchstlast

         die volle, für jeden weiteren Wägebereich die

         halbe Eichgebühr des jeweiligen

         Wägebereiches zu entrichten, höchstens

         jedoch das Zweifache der Gebühr gemäß

         Z 2 lit. b oder Z 3

      4. Selbsttätige Waagen zum Abwägen

         bei einer Höchstlast (Maxs)

         bis 10 kg....................................     900 S

         über 10 kg bis 50 kg.........................   1 300 S

         über 50 kg bis 5 000 kg......................   2 000 S

         für jede weiteren begonnenen 1 000 kg........     450 S

         Mehrgebühr für Teilmengenwaagen je Waage.....      60 S

         jedoch mindestens............................     400 S

      5. Selbsttätige Sortierwaagen und selbsttätige

         Kontrollwaagen: Gebühr gemäß Z 4

      6. Selbsttätige Waagen zum Wägen

         a) Selbsttätige Waagen zum Wägen, ausgenommen

            Durchlaufwaagen:

            Gebühr gemäß Z 1 zuzüglich Mehrgebühr

            von.......................................     220 S

         b) Durchlaufwaagen: Gebühr gemäß Z 4

      7. Förderbandwaagen.............................   3 500 S

      8. Nichtselbsttätige Waagen der

         Genauigkeitsklasse IIII (Grobwaagen)

         a) Personenwaagen mit einer Höchstlast bis

            160 kg....................................     150 S

         b) Sonstige Grobwaagen: Gebühr gemäß Z 4

 

(10) Meßgeräte zur Bewertung von Getreide

      1. Getreideprober für Handfüllung

         Viertelliterprober...........................     250 S

         Literprober..................................     400 S

         zugehörige Gewichtsstücke: Gebühr gemäß Abs. 8

         zugehörige Waage: Gebühr gemäß Abs. 9

      2. Meßeinrichtungen zur Bestimmung des

         Wassergehaltes von Getreide

         (Getreidefeuchtigkeitsmeßgeräte)

         a) Geräte mit Trocknung......................     900 S

         b) Geräte mit anderen Meßprinzipien als jene

            nach lit. a

            Grundgebühr für Messung einer Getreideart.     900 S

            für Messung jeder weiteren Getreideart....     150 S

 

(11) Meßgeräte zur Dichtebestimmung und zur

      Gehaltsermittlung

      1. Aräometer

         a) Aräometer ohne Thermometer................     100 S

         b) Aräometer mit eingeschmolzenem

            Thermometer...............................     200 S

      c) Mehrgebühr je Teilung nach 0,2 Grad C oder

         0,2% oder 0,2 g/l oder feiner................     100 S

      2. Pyknometer

         a) Pyknometer ohne Thermometer...............     300 S

         b) Pyknometer mit Thermometer................     400 S

      3. Hydrostatische Waagen zur Bestimmung der

         Dichte.......................................     400 S

         Zugehörige Thermometer: Gebühr gemäß Abs. 12

      4. Butyrometer und Hilfsgeräte

         a) Butyrometer...............................      40 S

         b) Vollpipetten oder Selbsttätige Pipetten

            für Milch, Schwefelsäure oder

            Amylalkohol sowie Rekordspritzen für

            Milch.....................................      40 S

         c) Pipettiergeräte

            Grundgebühr...............................     350 S

            sowie für jede Pipette....................      40 S

      5. Ebullioskope.................................     700 S

      6. Atemalkoholmeßgeräte.........................     700 S

 

(12) Meßgeräte zur Bestimmung der Temperatur

      1. Glasthermometer (außer Fieberthermometern),

         Quecksilber-Federthermometer und

         Bimetallthermometer..........................     150 S

      2. Mehrgebühren

         neben der Gebühr gemäß Z 1 sind zu entrichten

         für

         a) Thermometer mit einem Skalenanfang

            unter -10 Grad C bis -80 Grad C...........     100 S

            unter -80 Grad C..........................     700 S

         b) Thermometer mit Teilung nach

            0,2 Grad C und 0,1 Grad C.................     100 S

            0,05 Grad C und feiner....................     800 S

         c) Thermometer mit angegebener

            Eintauchtiefe.............................     100 S

         d) Maximumthermometer oder Minimumthermometer     100 S

         e) Präzisionsthermometer.....................      90 S

      3. Medizinische Quecksilber-Glasthermometer mit

         Maximumeinrichtung (Fieberthermometer)

         a) gewöhnliche Fieberthermometer und

            Veterinärthermometer......................      10 S

         b) Frühgeburtsthermometer und

            Frauenthermometer.........................      25 S

      4. Elektrische Thermometer

         a) Medizinische Elektrothermometer mit

            Maximumeinrichtung........................      90 S

         b) sonstige.................................      800 S

 

(13) Raummeßgeräte im Gesundheitswesen und für

      wissenschaftliche und technische Untersuchungen

      1. Graduierte medizinische Spritzen, komplette

         Spritzen oder Ersatzzylinder.................      20 S

      2. Raummeßgeräte

         a) Meßkolben, Meßflaschen....................      50 S

         b) Meßzylinder...............................     150 S

         c) Vollpipetten..............................      30 S

         d) Meßpipetten und Mischpipetten

            (Blutmischpipetten).......................      60 S

         e) Büretten und Meßröhren....................     110 S

 

(14)  Zellenzählkammern..............................     300 S

 

(15) Meßgeräte zur Ermittlung der Güte von Werkstoffen

      1. Zug-, Druck- und Biegeprüfmaschinen

         a) mit nur einem Kraftmeßbereich und einer

            Höchstkraft

            bis 100 kN................................   1 500 S

            über 100 kN bis 1 MN......................   1 800 S

            über 1 MN bis 5 MN........................   2 800 S

            über 5 MN bis 10 MN.......................   4 000 S

            Zusätzlich beantragte Teilbereiche unter

            1/1O, allenfalls auch 1/100 der Höchstlast

            sind mit jeweils der Hälfte dieser Beträge

            zu vergebühren

         b) mit mehreren Kraftmeßbereichen:

            Gebühr gemäß lit. a für den größten

            Kraftmeßbereich zuzüglich der halben Gebühr

            gemäß lit. a für die Höchstkraft jedes

            weiteren beantragten Kraftmeßbereiches

         c) mit mehreren Kraftaufnehmern je Aufnehmer:

            Gebühr gemäß lit. a oder lit. b

         d) mit verschiedener Beanspruchung des

            Kraftaufnehmers in Zug- und Druckrichtung:

            Gebühr gemäß lit. a bis lit. c für jede

            beantragte Kraftrichtung

         2. Härteprüfgeräte

            a) ohne Rockwelleinrichtung...............   1 700 S

            b) mit Rockwelleinrichtung................   1 900 S

         3. Härteprüfdiamanten........................     230 S

         4. Härtevergleichsplatten....................     230 S

         5. Tiefungsprüfgeräte........................   1 900 S

 

(16) Druckmeßgeräte

      1. Kleinmanometer und Manometer Kl. 4 mit einem

         Skalenendwert

         bis 10 MPa...................................      60 S

         über 10 MPa..................................      80 S

      2. Betriebsmanometer und Manometer Kl. 2,5;

         1,6; 1 mit einem Skalenendwert

         bis 10 MPa...................................      90 S

         über 10 MPa bis 200 MPa......................     200 S

         über 200 MPa bis 400 MPa....................      450 S

      3. Feinmeßmanometer und Manometer Kl. 0,6;

         0,3 mit einem Skalenendwert

         bis 10 MPa....................................    200 S

         über 10 MPa bis 200 MPa.......................    300 S

         über 200 MPa bis 400 MPa......................    700 S

      4. Manometer Kl. 0,2; 0,1 mit einem Skalenendwert

         bis 10 MPa...................................     400 S

         über 10 MPa bis 200 MPa......................     700 S

         über 200 MPa bis 400 MPa.....................   1 800 S

      5. Manometer mit Zusatzeinrichtungen

         neben der Gebühr gemäß Z 1 bis Z 4 für

         a) einen Maximum- oder Minimumanzeiger.......      60 S

         b) einen Kontaktgeber für elektrische

            Fernmeldung oder Fernbetätigung...........     120 S

         c) sonstige Zusatzeinrichtungen:

            Gebühr gemäß Tarif F

      6. Vakuummeter (allgemein zugelassene Bauarten)

         a) Klein- und Betriebsvakuummeter und

            Vakuummeter der Kl. 4; 2,5; 1,6; 1........      60 S

         b) Feinmeßvakuummeter und Vakuummeter Kl. 0,6;

            0,3.......................................     200 S

         c) Vakuummeter Kl. 0,2; 0,1..................     400 S

      7. Mano-Vakuummeter:

         Summe der Gebühren für das Manometer und das

         Vakuummeter

      8. Druckmeßgeräte mit mehreren Meßwerken oder

         mehreren Skalen:

         Gebühr für jedes Meßwerk oder jede Skala gemäß

         Z 1 bis Z 9

      9. Blutdruckmeßgeräte

         a) Grundgebühr..............................      110 S

         b) Zusatzgebühr für Blutdruckmeßgeräte mit

            Einrichtungen, die die Blutdruckwerte

            selbsttätiger ermitteln...................     170 S

         c) Zusatzgebühr für Blutdruckmeßgeräte mit

            Einrichtungen zur ständigen

            Patientenüberwachung......................     320 S

         d) Zusatzgebühr für eingebaute

            Registriereinrichtungen für die

            Blutdruckwerte............................      80 S

     10. Reifendruckmesser............................     110 S

 

(17) Achslast- und Radlastmesser

      je angefangene 1 000 kg.........................     230 S

 

(18) Elektrizitätszähler und elektrische Tarifgeräte

      1. Wirk- und Blindarbeitszähler für einphasigen

         Wechselstrom.................................     140 S

      2. Wirk- und Blindarbeitszähler für mehrphasigen

         Wechselstrom.................................     170 S

      3. Scheinarbeitszähler..........................     500 S

      4. Mehrgebühren

         neben der Gebühr gemäß Z 1 bis Z 3 für

         a) Meßwandlerzähler, Zähler mit mechanischer

            Meßeinrichtung für die mittlere

            elektrische Leistung mit und ohne

            Kumulieranzeige, Zähler mit

            Überverbrauchsanzeige, Zähler mit

            Kontaktgabeeinrichtung und Zähler mit

            Ausleseeinrichtung

            je Einrichtung............................     100 S

         b) für Zähler mit Ausleseeinrichtung und

            zusätzlichen elektronischen

            Energietarifregistern bei EDV-geführter

            Prüfung, automatischer Datenauslesung und

            Protokollierung............................    100 S

         c) für jede zusätzliche Arbeitsanzeige bei

            Mehrtarifzählern mit Ausnahme der in

            lit. b genannten und für umgekehrte

            Energierichtung...........................      60 S

      5. Elektrische Tarifgeräte

         a) Elektrische Tarifgeräte mit Ausnahme der

            in lit. b genannten.......................     500 S

         b) Elektrische Tarifgeräte mit bis zu zwei

            Impulseingängen, bis zu vier

            Energietarifregistern und bis zu zwei

            Impulsausgängen bei EDV-geführter

            Prüfung, automatischer Datenauslesung und

            Protokollierung:

            das 0,4fache der Gebühren in lit. a

      6. Zähler mit eingebautem elektronischen

         Tarifteil:

         Gebühr für Meßteil und Tarifteil getrennt nach

         Z 1 bis Z 3 und Z 5

 

(19) Meßwandler

      1. Mit einem Meßbereich, einer höchsten primären

         Nennstromstärke bis 500 A und einer

         höchsten Spannung für Betriebsmittel

         bis 72,5 kV..................................     450 S

         über 72,5 kV bis 245 kV......................   3 200 S

         über 245 kV..................................   8 000 S

      2. Mehrgebühren

         neben der Gebühr gemäß Z 1 für

         a) jeden weiteren Meßbereich.................     240 S

         b) Meßwandler mit einer höchsten primären

            Nennstromstärke

            über 500 A bis 5 000 A....................     240 S

            über 5 000 A..............................   1 800 S

         c) Meßwandler mit SF6-Isolation..............   1 600 S

      3. Kombinierte Strom- und Spannungswandler

         Gebühr für Strom- und Spannungsteil getrennt

         nach Z 1 und Z 2

 

(20) Verkehrsgeschwindigkeitsmesser

      1. Verkehrsgeschwindigkeitsmesser mit oder ohne

         Dokumentationseinrichtung

         bei normalem Prüfaufwand.....................   3 500 S

         bei verringertem Prüfaufwand.................   2 000 S

      2. Mehrgebühr neben der Gebühr gemäß Z 1 für

         Zusatzeinrichtungen:

         Gebühr gemäß Tarif F

      3. Beschaffenheitsprüfung an einem geplanten

         Aufstellungsort eines

         Verkehrsgeschwindigkeitsmessers für den

         ortsfesten Einsatz...........................   1 400 S

 

(21) Schallmeßgeräte

      1. Schallpegelmesser

         a) Schalldruckpegelmesser mit einer

            Frequenzbewertungsfunktion und zwei

            Zeitbewertungsfunktionen..................   2 600 S

         b) Mehrgebühr für jede zusätzliche

            Frequenzbewertungsfunktion................     560 S

      2. Schallkalibratoren

         a) mit einer Nennfrequenz, einem

            Nennschalldruckpegel und einem

            Mikrofonnenndurchmesser

            ohne Barometer............................     440 S

            mit Barometer.............................     800 S

         b) mit zwei bis neun Nennfrequenzen oder zwei

            bis drei Nennschalldruckpegeln

            einschließlich einer Mikrofonbauart

            (Multifunktionskalibratoren)..............   2 200 S

      3. Beschaffenheitsprüfung an einem geplanten

         Aufstellungsort eines Schallmeßgerätes

         für den ortsfesten Einsatz...................   2 000 S

 

(22) Wärmezähler.....................................     140 S

 

(23) Augentonometer

         a) Impressionstonometer......................     700 S

         b) Applanationstonometer mit höchstens zwei

            Druckkörpern..............................     800 S

            jeder weitere Druckkörper.................     130 S

 

(24) Dosimeter

      1. Therapiedosimeter

         Grundgebühr..................................   3 000 S

         zusätzlich je Meßpunkt.......................   1 500 S

      2. Ortsdosimeter

         bei Gammastrahlung je Meßpunkt...............     250 S

         jedoch mindestens............................   1 500 S

         bei Röntgenstrahlung je Meßpunkt.............     600 S

      3. Personendosimeter

         bei Gammastrahlung je Meßpunkt...............     250 S

         jedoch mindestens............................     500 S

         bei Röntgenstrahlung je Meßpunkt.............     600 S

 

                                  TARIF D

                     (Meßtechnische Kontrolle, § 7)

 

  (1) Graduierte medizinische Einmalspritzen

      für jedes Prüflos

      bis 50 Spritzen.................................     250 S

      über 50 bis 2 000 Spritzen

      Grundgebühr.....................................     350 S

      und für je angefangene 50 Spritzen..............       5 S

      über 2 000 bis 20 000 Spritzen

      Grundgebühr.....................................     550 S

      und für je angefangene 1 000 Spritzen...........      50 S

      über 20 000 Spritzen

      Grundgebühr.....................................   1 600 S

      und für je angefangene 2 000 Spritzen...........      50 S

 

  (2) Dosimeter

      bei Gammastrahlung..............................      70 S

      bei Röntgenstrahlung............................     600 S

 

                              TARIF E

                    (Versäumnisgebühren, § 8)

 

  (1) Versäumnisgebühr wegen unzureichender Vorbereitung

      für eine auswärtige Amtshandlung, wenn diese

      1. a) nicht begonnen werden kann................      10 vH

         b) abgebrochen werden muß....................      50 vH

         der festgelegten Gebühren, bei Gebühren

         gemäß Tarif F nach der aufgewendeten Zeit,

         jedoch für jeden beauftragten Organwalter

         mindestens...................................     550 S

      2. nur verspätet begonnen werden kann oder

         unterbrochen werden muß, für die

         verursachte Wartezeit jedes beauftragten

         Organwalters: Gebühr gemäß Tarif F

 

  (2) Versäumnisgebühr wegen verspäteter Zurücknahme

      eines Antrags

         a) wenn bei einer auswärtigen Amtshandlung

            die Reisebewegung des beauftragten

            Organwalters bereits begonnen hat.........      10 vH

         b) wenn die Amtshandlung bereits begonnen

            hat.......................................      50 vH

         c) wenn die Amtshandlung bereits abgeschlossen

            ist.......................................     100 vH

         der festgelegten Gebühren, bei Gebühren gemäß

         Tarif F nach der aufgewendeten Zeit, bei

         auswärtigen Amtshandlungen jedoch für jeden

         beauftragten Organwalter mindestens..........     550 S

 

  (3) Versäumnisgebühr wegen verspäteter Zurückstellung von

Eichmitteln

         a) für den 3. bis 10. Tag der

            Terminüberschreitung je Tag und Stück

            Gewichtsstücke bis 50 kg und Hilfswaagen..      10 S

            Eichkolben, Kontrollgaszähler u. dgl.,

            elektrische Meßgeräte und Meßwandler......      70 S

            ambulante Packkistengarnituren und

            sonstige Prüfgeräte.......................     280 S

         b) für den 11. und jeden weiteren Tag der

            Terminüberschreitung für jedes Stück

            (Gerät) das Doppelte der Gebühr gemäß

            lit. a

 

                           TARIF F

                       (Zeitgebühr, § 9)

 

Für jeden beauftragten Organwalter und jede

angefangene Viertelstunde.............................     180 S

 

                          TARIF G

               (Prüfungsgebühr für Wäger, § 12)

 

Für jede Prüfung eines Wägers.........................     200 S

 

                          TARIF H

     (Ablichtungen, amtliche Tafeln für die Schüttdichte,

                 Eichscheine, Prüfprotokolle, § 13)

 

1. Ablichtungen, jede angefangene Seite...............      10 S

2. Amtliche Tafeln zur Bestimmung der Schüttdichte....      80 S

3. Ausstellung eines Eichscheines.....................      30 S

4. Anfertigung und Übermittlung von Ablichtungen von

   Prüfungsprotokollen von Zulassungsprüfungen........   1 000 S

 

                               TARIF I

     (Kontrolle der Maßbehältnisse und Fertigpackungen, § 14)

 

1. Nicht zerstörende Stichprobenprüfung der

   Füllmengen von Maßbehältnissen sowie der

   Füllmengen von Fertigpackungen, deren

   Füllmenge in Gewichts- oder Volumseinheiten

   angegeben ist:

   a) bei vernachlässigbarer Tarastreuung und

      einem Umfang der Stichprobe je Los

      bis 50 Maßbehältnisse oder Packungen ...             800 S

      über 50 Packungen ......................           1 000 S

   b) bei Berücksichtigung jedes einzelnen

      Tarawertes und einem Umfang der

      Stichprobe je Los

      bis 50 Maßbehältnisse oder Packungen ...           1 500 S

      über 50 Packungen ......................           1 800 S

   c) Mehrgebühr für zweite Stichprobe,

        Gebühren gemäß lit. a und b

2. Zerstörende Stichprobenprüfungen

   (Stichprobenumfang 20 Stück je Los) .......           1 600 S

3. Bestimmung der Dichte des Füllgutes

   a) wenn mit Aräometern möglich ............             400 S

   b) in allen anderen Fällen ................             800 S

4. Bestimmung des Trocknungsverlustes von

   Garnen ....................................             700 S

 

                                TARIF J

(Statistische Kontrolle von Meßgeräten in staatlich akkreditierten

                    Beglaubigungsstellen, § 14a)

 

  1. Beglaubigungsstellen der Kategorie A ...............  18 000 S

  2. Beglaubigungsstellen der Kategorie B ...............  30 000 S

  3. Beglaubigungsstellen der Kategorie C ...............  60 000 S

  4. Beglaubigungsstellen der Kategorie D ............... 100 000 S