Kurztitel

Das Strafgesetzbuch

Kundmachungsorgan

ASlg. Nr. 2/1945 aufgehoben durch BGBl. Nr. 422/1974

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

04.11.1945

Außerkrafttretensdatum

31.12.1974

Index

24/01 Strafgesetzbuch

Beachte

Rechtsvorschrift wird nicht dokumentiert.

Langtitel

Das Strafgesetzbuch.

StF: ASlg. Nr. 2 (WV)

Änderung

BGBl. Nr. 191/1947

BGBl. Nr. 243/1947 (NR: GP V RV 456 AB 461 S. 62. BR: S. 24.)

BGBl. Nr. 62/1952 (NR: GP VI RV 503 AB 516 S. 84. BR: S. 72.)

BGBl. Nr. 160/1952 (NR: GP VI RV 609 AB 637 S. 95. BR: S. 77.)

BGBl. Nr. 15/1954 (NR: GP VII RV 150 AB 201 S. 30. BR: S. 88.)

BGBl. Nr. 30/1957 (NR: GP VIII RV 77 AB 177 S. 24. BR: S. 122.)

BGBl. Nr. 175/1963 (NR: GP X RV 142 AB 193 S. 21. BR: S. 206.)

BGBl. Nr. 79/1965 (NR: GP X RV 650 AB 663 S. 76. BR: S. 226.)

BGBl. Nr. 273/1971 (NR: GP XII RV 39 AB 512 S. 50. BR: S. 303.)

BGBl. Nr. 422/1974 (NR: GP XIII RV 850 AB 1236 S. 113. BR: S. 334.)

Präambel/Promulgationsklausel

Kaiserliches Patent

vom 27. Mai 1852, R. G. Bl. Nr. 117,

wodurch eine neue, durch die späteren Gesetze ergänzte Ausgabe des Strafgesetzbuches über Verbrechen und schwere Polizeiübertretungen vom 3. September 1803, mit Aufnahme mehrerer neuer Bestimmungen, als alleiniges Strafgesetz über Verbrechen, Vergehen und Übertretungen für den ganzen Umfang des Reiches mit Ausnahme der Militärgrenze kundgemacht und vom 1. September 1852 angefangen in Wirksamkeit gesetzt wird.

Schlagworte

RGBl. Nr. 117/1852

Zuletzt aktualisiert am

04.03.2019

Gesetzesnummer

20009477

Dokumentnummer

NOR40180006