Kurztitel

Berufsdetektive-Befähigungsnachweisverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 10/1995

§/Artikel/Anlage

§ 9

Inkrafttretensdatum

06.01.1995

Außerkrafttretensdatum

04.03.2004

Beachte

Auf Grund der Übergangsbestimmung des § 375 Abs. 1 Z 74 GewO 1994

mit Ablauf des 4. März 2004 außer Kraft getreten.

Text

Zulassungsvoraussetzungen

 

§ 9. Zur Prüfung gemäß § 2 ist zuzulassen, wer durch Zeugnisse nachweist:

1. a)

den erfolgreichen Abschluß einer Studienrichtung oder eines Studienganges an einer inländischen Universität oder Fachhochschule und

b)

eine mindestens einjährige fachliche Verwendung als Arbeitnehmer bei der Ausübung der im § 249 Abs. 1 GewO 1994 genannten Tätigkeiten oder eine mindestens einjährige Verwendung als rechtskundiger Bediensteter im höheren Dienst einer Sicherheitsdirektion oder einer Bundespolizeidirektion oder

2. a)

den erfolgreichen Abschluß einer allgemeinbildenden höheren Schule oder einer berufsbildenden höheren Schule und

b)

eine mindestens zweijährige fachliche Verwendung als Arbeitnehmer bei der Ausübung der im § 249 Abs. 1 GewO 1994 genannten Tätigkeiten oder eine mindestens zweijährige Verwendung als Wachebeamter der Bundesgendarmerie, der Bundessicherheitswachen oder der Kriminalbeamtenkorps oder

3. a)

den erfolgreichen Abschluß einer berufsbildenden mittleren Schule oder die erfolgreiche Ablegung einer Lehrabschlußprüfung und

b)

eine mindestens dreijährige fachliche Verwendung als Arbeitnehmer bei der Ausübung der im § 249 Abs. 1 GewO 1994 genannten Tätigkeiten oder eine mindestens dreijährige Verwendung als Wachebeamter der Bundesgendarmerie, der Bundessicherheitswachen oder der Kriminalbeamtenkorps oder

4.

eine mindestens fünfjährige fachliche Verwendung als Arbeitnehmer bei der Ausübung der im § 249 Abs. 1 GewO 1994 genannten Tätigkeiten oder eine mindestens fünfjährige Verwendung als Wachebeamter der Bundesgendarmerie, der Bundessicherheitswachen oder der Kriminalbeamtenkorps.