Kurztitel

Vermarktung von Speisekartoffeln

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 244/2014

§/Artikel/Anlage

§ 4

Inkrafttretensdatum

30.09.2014

Text

Klasseneinteilung

§ 4. (1) Kartoffeln werden in die nachstehenden Güteklassen eingeteilt:

a)

„Klasse I”;

b)

„Klasse II”.

(2) Kartoffeln der Klasse I müssen über die Mindesteigenschaften hinausgehend sortentypisch sein. Zulässig sind jedoch folgende Fehler:

a)

leichte Grünfärbung auf höchstens 1/8 der Knollenoberfläche;

b)

leichte oberflächliche Beschädigungen, die durch das normale Schälen entfernt werden können;

c)

Beschädigungen oder Schwarzfleckigkeit, die nicht tiefer als 5 mm reichen und zu deren Beseitigung nicht mehr als 10% des Knollengewichtes erforderlich sind und

d)

Keime mit einer Länge von höchstens 3 mm.

(3) Kartoffeln der Klasse II müssen über die Mindesteigenschaften hinausgehend ein dem Anbaugebiet und Erntejahr entsprechendes sortentypisches Aussehen haben. Zulässig sind jedoch folgende Fehler:

a)

leichte Grünfärbung, die durch normales Schälen entfernt werden kann;

b)

Beschädigungen oder Schwarzfleckigkeit, zu deren Beseitigung nicht mehr als 10% des Knollengewichtes erforderlich sind;

c)

Keime mit einer Länge von höchstens 5 mm und

d)

geringfügige Einbußen der Festigkeit.

(4) Kartoffeln, die in keine der in Abs. 1 angeführten Klassen eingestuft werden können, dürfen nur zum Zwecke der Verwertung in Verarbeitungsbetrieben in Verkehr gebracht werden.