Kurztitel

Verwaltergesetz 1952

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 100/1953 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 422/1974

§/Artikel/Anlage

§ 28

Inkrafttretensdatum

01.01.1975

Text

§ 28. Wer als öffentlicher Verwalter oder öffentliche Aufsichtsperson eines Unternehmens Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse, die ihm in dieser Eigenschaft anvertraut oder sonst zugänglich geworden sind, zum Nachteil des Unternehmens unbefugt an andere mitteilt oder dazu benützt, um sich selbst oder einem anderen Vorteile zu verschaffen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft. Mit dieser Freiheitsstrafe kann auch eine Geldstrafe bis zur Höhe von 300.000 S verbunden werden. (BGBl. Nr. 160/1952, Art. II Z 1.)