Kurztitel

Milchquoten-Verordnung 2007

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 209/2007 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 326/2015

§/Artikel/Anlage

§ 28

Inkrafttretensdatum

01.07.2007

Außerkrafttretensdatum

14.10.2015

Beachte

Zum Bezugszeitraum vgl. § 31 Abs. 4, BGBl. II Nr. 326/2015.

Text

Aufzeichnungspflichten

§ 28. Der Direktverkäufer hat Aufzeichnungen vorzunehmen über die täglich direkt abgegebenen Mengen an Milch und Milcherzeugnissen, gegliedert nach Produkten und

1.

direkt zum menschlichen Verbrauch abgegebene Mengen (Abgabe an Letztverbraucher) und

2.

an andere wie Großhändler, Einzelhändler, Großverbraucher, Betreiber von Käsereifungs- und Käseverpackungseinrichtungen und Letztverbraucher, die mindestens 10 l/Tag beziehen, sowie an andere Landwirte zum Zwecke der Verfütterung abgegebenen Mengen, wobei die Mengen für jeden Kunden mit Angabe des Namens (der Firma) und der Adresse, wobei im Fall der Mutterkuhhaltung zwischen Zustellung und Abholung der Produkte zu differenzieren ist, aufzugliedern sind.