Kurztitel

Futtermittelverordnung 1994

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 273/1994 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 93/2000

§/Artikel/Anlage

§ 28

Inkrafttretensdatum

24.07.1999

Außerkrafttretensdatum

29.02.2000

Text

Kennzeichnung von Zusatzstoffen

 

§ 28. (1) Zusatzstoffe dürfen nur in Verkehr gebracht werden, wenn angegeben sind:

1.

Die Bezeichnung nach Anlage 3 Spalte 2 (Anm.: Anlage nicht darstellbar),

2.

der Gehalt an wirksamer Substanz des Zusatzstoffes, bei Spurenelementen der Gehalt an dem Element, bei Vitamin E der Gehalt an Alpha-Tocopherylacetat,

3.

der Hinweis:

a)

„Ausschließlich zur Herstellung von Vormischungen für Mischfuttermittel'' bei Leistungsförderern und Zusatzstoffen zur Verhütung verbreitet auftretender Krankheiten von Tieren,

b)

„Ausschließlich für die Herstellung von Futtermitteln'' bei anderen Zusatzstoffen,

4.

das Höchstalter der Tiere, soweit in Anlage 3 Spalte 5 (Anm.: Anlage nicht darstellbar) festgesetzt,

5.

das Nettogewicht, bei flüssigen Zusatzstoffen das Nettovolumen oder das Nettogewicht,

6.

der Name oder die Firma und die Anschrift oder der Sitz des für das Inverkehrbringen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes Verantwortlichen,

7.

bei Leistungsförderern, Zusatzstoffen zur Verhütung verbreitet auftretender Krankheiten von Tieren, Vitaminen der Endtermin der Garantie des Gehalts oder die Haltbarkeitsdauer vom Herstellungsdatum an,

8.

bei Leistungsförderern, Zusatzstoffen zur Verhütung verbreitet auftretender Krankheiten von Tieren

a)

die Gebrauchsanweisung und gegebenenfalls Empfehlungen für den sicheren Gebrauch nach Anlage 3 Spalte 8 Buchstabe c (Anm.: Anlage nicht darstellbar),

b)

die Wartezeit, soweit in Anlage 3 Spalte 7 (Anm.: Anlage nicht darstellbar) festgesetzt,

c)

die Kontrollnummer der Warenpartie und das Herstellungsdatum,

d)

der Name oder die Firma und die Anschrift des Herstellers, wenn dieser nicht der für das Inverkehrbringen Verantwortliche ist.

(2) Im Zusammenhang mit den Angaben nach Abs. 1 dürfen, soweit nicht nach Abs. 1 Z 8 vorgeschrieben, angegeben werden:

1.

Die Handelsbezeichnung,

2.

die EWG-Nummer nach Anlage 3 Spalte 1 (Anm.: Anlage nicht darstellbar),

3.

die Gebrauchsanweisung und gegebenenfalls Empfehlungen für den sicheren Gebrauch,

4.

der Name oder die Firma und die Anschrift oder Sitz des Herstellers, wenn dieser nicht der für das Inverkehrbringen Verantwortliche ist.