Kurztitel

Dentistenkammer-Wahlordnung 1984

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 516/1984 aufgehoben durch BGBl. Nr. 142/1995

§/Artikel/Anlage

§ 28

Inkrafttretensdatum

19.12.1984

Außerkrafttretensdatum

28.02.1995

Text

Einberufung der gewählten Vorstandsmitglieder

 

§ 28. (1) Binnen zwei Wochen nach Verlautbarung des Wahlergebnisses (§ 24), spätestens jedoch binnen zwei Wochen nach Beendigung eines allfälligen Einspruchsverfahrens (§ 26), hat der abtretende Präsident oder sein Stellvertreter die gewählten Vorstandsmitglieder zur konstituierenden Sitzung der Dentistenkammer einzuberufen. In dieser führt das an Jahren älteste gewählte Vorstandsmitglied den Vorsitz. Die Sitzung ist beschlußfähig, wenn mindestens sechs gewählte Vorstandsmitglieder anwesend sind.

(2) Wenn die ordnungsgemäß einberufene konstituierende Sitzung beschlußunfähig geblieben ist, sind die erschienenen gewählten Vorstandsmitglieder nach Ablauf von 24 Stunden berechtigt, die Wahl des Präsidenten und des Vizepräsidenten durchzuführen.

(3) Die Wahl des Präsidenten und des Vizepräsidenten ist gemäß § 29 Abs. 1 des Dentistengesetzes vorzunehmen.