Kurztitel

Bäderhygieneverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 420/1998 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 321/2012

§/Artikel/Anlage

§ 28

Inkrafttretensdatum

01.12.1998

Außerkrafttretensdatum

30.09.2012

Text

§ 28. (1) Für die Dosierung von Chlor und Lösungen, die Chlor enthalten, sind dem Stand der Technik entsprechende Chlorungsanlagen zu verwenden.

(2) Für die Berechnung der für ein Hallenbad benötigten Chlormenge ist von einer Mindestbereitstellungsmenge von 2 g Chlor pro m3 Umwälzwasser auszugehen. Bei einem künstlichen Freibad muß eine Bereitstellungsmenge von mindestens 8 g Chlor pro m3 Umwälzwasser sichergestellt sein.