Kurztitel

Weingesetz 1985

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 444/1985 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 141/1999

§/Artikel/Anlage

§ 27

Inkrafttretensdatum

01.11.1985

Außerkrafttretensdatum

23.07.1999

Beachte

 

materiell derogiert durch BGBl. I Nr. 141/1999

Text

Mitteilungspflicht über Weinaufbesserung und Verschnitt

 

§ 27. Wer offenen Wein an einen Wiederverkäufer oder jemanden, der Wein weiterverarbeitet, abgibt, hat dem Abnehmer spätestens bei Übergabe des Weines nachweislich mitzuteilen, ob der Wein aufgebessert oder verschnitten wurde. Das Ausmaß der Aufbesserung ist in den Geschäftspapieren (wie Rechnungen, Lieferscheine) anzugeben.