Kurztitel

Verordnung über verantwortliche Personen im Bergbau

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 9/2003 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 304/2011

§/Artikel/Anlage

§ 27

Inkrafttretensdatum

01.01.2003

Außerkrafttretensdatum

12.09.2011

Text

Kenntnisnachweis - Untertagbergbau

§ 27. Bei Fehlen einer entsprechenden Vorbildung zur technischen Aufsicht bei Kleinbetrieben mit überwiegend Gewinnungstätigkeiten, sofern die Bergbaubetriebsart Untertagbergbau vorliegt, gilt der Nachweis der theoretischen Kenntnisse auch als erbracht, wenn

1.

eine Universitätsausbildung in der Studienrichtung Bauingenieurwesen, Studienzweig Konstruktiver Ingenieurbau erfolgreich abgeschlossen wurde und - sofern Sprengarbeiten durchgeführt werden - eine Häuerausbildung (Häuerbrief, Häuerschein) oder eine durch Nachweis der Fachkenntnisse zur Durchführung von Sprengarbeiten (§§ 62, 63 und 113 ASchG, BGBl. Nr. 450/1994, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 159/2001) belegte Ausbildung vorliegt oder

2.

eine Grundausbildung gemäß Anlage II und eine Zusatzausbildung Untertagbetrieb gemäß Anlage IV erfolgreich abgeschlossen wurde.