Kurztitel

Unterrichtspraktikumsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 145/1988 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 151/2013

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 27

Inkrafttretensdatum

01.01.2014

Außerkrafttretensdatum

31.12.2018

Abkürzung

UPG

Index

64/02 Bundeslehrer

Text

Besondere Verfahrensbestimmungen

§ 27. (1) Im Falle der Bewerbung um die Zulassung zum Unterrichtspraktikum bei mehreren Landesschulräten sind bei Zulassung durch einen Landesschulrat die Verfahren bei den anderen Landesschulräten einzustellen.

(2) Ausfertigungen, die unter Verwendung elektronischer Datenverarbeitungsanlagen hergestellt werden, bedürfen weder einer Unterschrift noch einer Beglaubigung.

(3) Beschwerden gegen Suspendierungen (§ 13 Abs. 2 und 3) haben keine aufschiebende Wirkung.

(Anm.: Abs. 4 aufgehoben durch BGBl I Nr. 151/2013)

Anmerkung

Art. 2 Z 6 der Novelle BGBl. I Nr. 151/2013 lautet: „In § 27 Abs. 3 wird das Wort „Berufung“ durch das Wort „Beschwerde“ ersetzt.“. Richtig wäre: „In § 27 Abs. 3 wird das Wort „Berufungen“ durch das Wort „Beschwerden“ ersetzt.“.

Zuletzt aktualisiert am

05.04.2018

Gesetzesnummer

10008640

Dokumentnummer

NOR40154566