Kurztitel

Kraftfahrliniengesetz 1952 - 1. Durchführungsverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 206/1954 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 203/1999

§/Artikel/Anlage

§ 27

Inkrafttretensdatum

02.09.1954

Außerkrafttretensdatum

31.12.1999

Text

§ 27. (1) Die Haltestellen sind durch ein Haltestellenzeichen kenntlich zu machen.

(2) Das Haltestellenzeichen (Abb. 1) (Anm.: Abbildung nicht darstellbar) ist ein gelbes, grünumrandetes Schild in Form einens Signalarmes, dessen kreisrunde Scheibe ein „H'' und dessen Arm die nähere Bezeichnung des Unternehmers, beides in grüner Schrift, enthält. Der Durchmesser der Scheibe beträgt 250 mm. Die Länge des Armes bis zur Mitte des Buchstabens „H'' beträgt 500 mm.

(3) Die Haltestellenzeichen sind mit wetterbeständiger Farbe oder mit reflektierendem Material zu belegen. Sie können auch in gleicher Form und Farbe als beleuchtete Transparente ausgebildet werden.

  (4) Als Farbtöne sind zu verwenden

     für gelb ......... Farbton RAL 1012

     für grün ......... Farbton RAL 6001.

Bei Verwendung von reflektierendem Material ist in erster Linie die

richtige Farbtönung bei Tageslicht maßgebend.

(5) Der Unternehmer hat an aufgelassenen Haltestellen die Haltestellenzeichen zu entfernen, beziehungsweise bei vorübergehender Betriebseinstellung als ungültig zu kennzeichnen.