Kurztitel

Geflügelhygieneverordnung 1998

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 188/1998 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 243/2000

§/Artikel/Anlage

§ 27

Inkrafttretensdatum

01.01.1999

Außerkrafttretensdatum

31.07.2000

Text

4. HAUPTSTÜCK

Besondere Bestimmungen für Brütereien sowie Küken- und

Geflügel-Jungtierlieferbetriebe

 

§ 27. (1) Die Betriebsanlagen, Räumlichkeiten, Einrichtungen und Ausstattungsgegenstände in Brütereien müssen aus geeigneten Materialien bestehen und so gestaltet sein, daß sie leicht gereinigt und desinfiziert werden können. Böden und Wände müssen aus widerstandsfähigem, wasserundurchlässigem und abwaschbarem Material bestehen, Ausstattungsgegenstände müssen glatte, wasserabweisende Oberflächen haben.

(2) Die Anordnung der Betriebsräumlichkeiten hat so zu erfolgen, daß der Arbeitsablauf von der Anlieferung der Bruteier bis zur Abgabe der Küken nur in eine Richtung erfolgen kann und eine Übertragung von Krankheitserregern zwischen Bruteiern und Küken verhindert wird. Es ist für eine entsprechende Trennung in mindestens folgende Funktionsbereiche zu sorgen:

1.

Lagerung und Klassifizierung der Bruteier,

2.

Desinfektion,

3.

Vor-Bebrüten,

4.

Schlupf und

5.

Sortieren und Verpacken der Küken für den Versand.