Kurztitel

Einrichtung Psychologischer Beratungsstellen für Studierende

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 536/1990 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 384/2000

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

17.08.1990

Außerkrafttretensdatum

07.12.2000

Text

§ 1. (1) In Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg, Linz und Klagenfurt sind Psychologische Beratungsstellen für Studierende einzurichten. Die Psychologische Beratungsstelle für Studierende in Graz ist auch für Leoben zuständig.

(2) Die Psychologischen Beratungsstellen für

Studierende führen die Bezeichnung „Psychologische Studentenberatung ...'' mit einem den jeweiligen Studienort kennzeichnenden Zusatz.

(3) Die Aufgabe der Psychologischen Beratungsstellen für Studierende besteht in der Unterstützung der Studienwahl und des Studiums von Studierenden und Studienwerbern, insbesondere durch

1.

psychologische Untersuchung und Beratung;

2.

psychologische Behandlung einschließlich Psychotherapie;

3.

Förderung der Leistungsfähigkeit und der Persönlichkeitsentwicklung;

4.

wissenschaftliche Untersuchungen, Projekte

und Veröffentlichungen in den angeführten

Bereichen.