Kurztitel

Ämter-der-Landesregierungen-Bundesverfassungsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 289/1925 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 2/2008

Typ

BVG

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

01.01.2008

Außerkrafttretensdatum

31.01.2019

Abkürzung

BVG ÄmterLReg

Index

10/02 Novellen zum B-VG, Ämter der Landesregierungen

Text

§ 1. (1) Der Landeshauptmann ist der Vorstand des Amtes der Landesregierung. (Anm.: Zweiter Satz durch Art. 2 § 1 Abs. 3 Z 2, BGBl. I Nr. 2/2008, als nicht mehr geltend festgestellt.)

(2) Der Landeshauptmann wird auch in allen ihm in dieser Eigenschaft zukommenden Obliegenheiten durch das gemäß Artikel 105, Absatz 1, des Bundes-Verfassungsgesetzes berufene Mitglied der Landesregierung (Landeshauptmann-Stellvertreter) vertreten.

(3) Unter der unmittelbaren Aufsicht des Landeshauptmannes (Landeshauptmann-Stellvertreters) obliegt die Leitung des inneren Dienstes des Amtes der Landesregierung dem Landesamtsdirektor, in dessen Verhinderung dem in der gleichen Weise wie der Landesamtsdirektor zu bestellenden, den gesetzlichen Voraussetzungen für die Bestellung zum Landesamtsdirektor entsprechenden Beamten des Amtes der Landesregierung.

Anmerkung

vgl. Art. 8 Abs. 5 lit. a ÜG 1920 (Amt der Landesregierung, Vorstand, Bestellung des Landesamtsdirektors)

Schlagworte

Leitungsbefugnis, beamtete Spitze, Hilfsapparat, Organisationsgewalt

Zuletzt aktualisiert am

29.01.2019

Gesetzesnummer

10000080

Dokumentnummer

NOR40093612