Kurztitel

1. ÖBB-Übertragungs-Verordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 577/1996

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

23.10.1996

Außerkrafttretensdatum

11.02.1999

Text

§ 1. Den Österreichischen Bundesbahnen werden folgende Eisenbahninfrastrukturvorhaben zur Planung übertragen, wobei sich nach den von den Österreichischen Bundesbahnen glaubhaft gemachten Plänen ein Planungskostenvolumen auf Preisbasis 1. Jänner 1996 in der Höhe von insgesamt 1 Milliarde Schilling ergibt:

Arlbergachse

Braz-Klösterle

Landeck-Perfuchs

Langen-Klösterle

Ausbau Bludenz-Braz

Donauachse

Linienverbesserung Lambach-Breitenschützing

S 7 (NÖ, Bgld.)

Pontebbana-Achse

Bf. Wr. Neustadt

Bf. Mürzzuschlag

Wiener Neustadt-Gloggnitz (HL)

Bf. Leoben

Inzersdorf Metzgerswerke-Münchendorf

Parkdeck Tulln

Parkdeck Gänserndorf

Pyhrn/Schober-Achse

Terminal und Umbau St. Michael

Schober, Unterwald-Kalwang

Bf. Andorf

Bf. Haiding

Bf. Neumarkt-Kallham, EK-Auflassung

Bf. Riedau Planung + Grund

Bf. Schärding, Neubau der Otterbachbrücke

Graz-Spielfeld

Bf. Gleisdorf

Tauernachse

Bf. Bischofshofen

Kralbach-Bad Gastein

Schwarzach-Loifarn

Raum Wien

Meidling-Inzersdorf Metzgerswerke

Wien West-Penzing + Abst.

Bf. Wien; Fernverkehr

Bf. Wien; Nahverkehr

S-Bahn Stammstrecke, Bf. Wien Nord, Hst. Südtiroler Pl. S 7 Wien, Splitversion

S-Bahn, Jedlersdorf

S 45 bis Ostbahnbrücke

Terminal Inzersdorf

Restliche Strecken

Parkdeck Korneuburg

Keiner Achse zuordenbar (34 Millionen Schilling)

Grunderwerb und Planung, EK

Diverse Planungen und Grundablösen

Diverse Planungen für diverse Nahverkehre