Kurztitel

8. Beschußverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 308/1986 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 386/1999

§/Artikel/Anlage

§ 11

Inkrafttretensdatum

18.06.1986

Außerkrafttretensdatum

15.10.1999

Text

Kontrolle nach dem Endbeschuß

§ 11. (1) Nach dem Endbeschuß sind die Handfeuerwaffen und die höchstbeanspruchten Teile einer neuerlichen Kontrolle zu unterziehen. Hiefür gelten die Bestimmungen der §§ 7 und 8 Abs. 3 und 4 sinngemäß.

(2) Läßt das Ergebnis der Beschußprüfung den geringsten Zweifel an der Haltbarkeit der Waffe oder eines höchstbeanspruchten Teiles zu oder bestehen Zweifel über das Vorhandensein einer Beschädigung oder eines Fehlers gemäß § 12 Abs. 1 oder wird an der Hülse einer abgeschossenen Beschußpatrone ein Mangel festgestellt, so hat das Beschußamt über die in § 10 Abs. 3 vorgeschriebene Anzahl von Patronen hinaus weitere Schüsse mit Beschußmunition abzugeben; wird ein Funktionsfehler vermutet, dann ist dazu Gebrauchsmunition zu verwenden.