Kurztitel

Doktorat der Philosophie

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 88/1971 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 48/1997

§/Artikel/Anlage

§ 10

Inkrafttretensdatum

18.03.1971

Außerkrafttretensdatum

30.09.2003

Beachte

Tritt für die ordentlichen Studierenden mit dem Inkrafttreten der

Studienpläne der jeweiligen Studienrichtung an der jeweiligen

Universität oder Hochschule, spätestens jedoch mit Ablauf des

30. September 2003 außer Kraft (vgl. § 75 Abs. 3 idF BGBl. I Nr.

53/2002, BGBl. I Nr. 48/1997).

Text

Verleihung des akademischen Grades

„Magister der Philosophie der

Theologischen Fakultät''

 

§ 10. (1) An die Absolventen der philosophischen Studienrichtung wird der akademische Grad „Magister der Philosophie der Theologischen Fakultät'', lateinische Bezeichnung „Magister philosophiae facultatis theologicae'', abgekürzt „Mag. phil. fac. theol.'', verliehen.

(2) Das Recht, den akademischen Grad gemäß Abs. 1 zu verleihen, steht der Katholisch-theologischen Fakultät zu (§ 35 Abs. 3 Allgemeines Hochschul-Studiengesetz). Es ist Sache des Philosophischen Institutes, das dazu erforderliche akademische Verfahren vorschriftsmäßig durchzuführen.

(3) Die Verleihung des akademischen Grades erfolgt durch Sponsion in feierlicher Form in Anwesenheit des Rektors und des Dekans durch einen ordentlichen Universitätsprofessor als Promotor.

(4) Die Verleihung des akademischen Grades ist zu beurkunden. Die Urkunden können auf Beschluß der obersten akademischen Behörde der im § 1 erwähnten Universitäten auch in lateinischer Sprache verfaßt werden.

(5) Absolventen der philosophischen Studienrichtung sind nach Maßgabe der Bestimmungen des II. Abschnittes zur Erwerbung des Doktorates der Philosophie der Theologischen Fakultät zuzulassen.