Kurztitel

Bangseuchen-Verordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 280/1957 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 305/2007

§/Artikel/Anlage

§ 10

Inkrafttretensdatum

21.11.1975

Außerkrafttretensdatum

31.12.2007

Text

§ 10. Durchführung der Untersuchungen.

(Zu § 12 des Bangseuchen-Gesetzes).

 

(1) Die Durchführung der serologischen und bakteriologischen Untersuchung ist nachfolgenden Untersuchungsstellen vorbehalten:

der Bundesanstalt für Tierseuchenbekämpfung in Mödling,

der Bundesanstalt für Virusseuchenbekämpfung bei Haustieren in Wien,

den Bundesanstalten für veterinärmedizinische Untersuchungen in Graz, Innsbruck und Linz,

der Anstalt für veterinärmedizinische Untersuchungen Ehrental des Landes Kärnten

und

der Tierärztlichen Hochschule in Wien.

(2) Milchproben für Untersuchungen, die nicht serologisch sind, und Blutproben dürfen nur von Tierärzten entnommen werden. Milchproben für serologische Untersuchungen dürfen auch von anderen Personen entnommen werden, wenn diese einen einschlägigen Ausbildungskurs unter der Leitung eines Amtstierarztes besucht haben und hierüber ein Zeugnis vorweisen können.