Kurztitel

Asylgesetz 1991

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 8/1992 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 76/1997

§/Artikel/Anlage

§ 10

Inkrafttretensdatum

01.06.1992

Außerkrafttretensdatum

31.12.1997

Beachte

 

Abs. 1 Z 1: Verfassungsbestimmung

Text

3. HAUPTSTÜCK

Asylbehörden

 

§ 10. (1) Asylbehörden sind

1.

(Verfassungsbestimmung) das Bundesasylamt, das als Asylbehörde

1.

Instanz in Unterordnung unter dem Bundesminister für Inneres

errichtet wird;

2.

der Bundesminister für Inneres als Asylbehörde 2. Instanz.

(2) Die Asylbehörden haben zur Vollziehung dieses Bundesgesetzes dafür besonders qualifizierte und informierte Bedienstete heranzuziehen.

(3) Der Bundesminister für Inneres kann unter Berücksichtigung der Zahl der Asylwerber, die sich in den einzelnen Verwaltungsbezirken in der Regel aufhalten bzw. der Anzahl von Asylanträgen, die bei den einzelnen Grenzkontrollstellen zu erwarten sind, mit Verordnung Außenstellen errichten, um alle anfallenden Verfahren in verwaltungsökonomischer Weise und ohne unnötigen Verzug durchführen und abschließen zu können. Diese Außenstellen sind Teil des Bundesasylamtes.