Kurztitel

Gewerbeordnung 1973

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 50/1974 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 399/1988

§/Artikel/Anlage

§ 103

Inkrafttretensdatum

01.01.1989

Außerkrafttretensdatum

30.06.1993

Text

3. Gebundene Gewerbe

 

§ 103. (1) Gebundene Gewerbe (§ 6 Z. 2) sind die unter den lit. a bis c angeführten Gewerbe, deren Ausübung an den Nachweis der Befähigung in der dort jeweils angegebenen Art gebunden ist:

a)

Zeugnis über den erfolgreichen Besuch einer Schule, über den erfolgreichen Besuch eines Lehrganges, über eine erfolgreich abgelegte Prüfung, über eine fachliche Tätigkeit:

1.

Chemische Laboratorien;

2.

Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik;

3.

Aufstellung von Anlagen zur Erzeugung und Verwertung künstlicher Kälte;

4.

Aufstellung von Lüftungsanlagen (einschließlich Klimaanlagen) der Oberstufe;

5.

Aufstellung von Lüftungsanlagen (einschließlich Klimaanlagen) der Unterstufe;

6.

Aufstellung von Niederdruckzentralheizungsanlagen und Warmwasserbereitungsanlagen der Oberstufe und von Hochdruckzentralheizungsanlagen;

7.

Aufstellung von Niederdruckzentralheizungsanlagen und Warmwasserbereitungsanlagen der Unterstufe;

8.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

b)

Zeugnis über eine erfolgreich abgelegte Lehrabschlußprüfung, über eine erfolgreich abgelegte sonstige Prüfung, über den erfolgreichen Besuch einer Schule, über den erfolgreichen Besuch eines Lehrganges, über eine fachliche Tätigkeit:

1.

Antiquitäten- und Kunstgegenständehandel;

2.

Berater in Versicherungsangelegenheiten;

3.

Betonwarenerzeuger;

4.

Betriebsberater einschließlich der Betriebsorganisatoren;

5.

Blumenbinder;

6.

Buch-, Kunst- und Musikalienhandel (Handel mit vervielfältigten Schriften und vervielfältigten bildlichen Darstellungen);

7.

Buch-, Kunst- und Musikalienverlag (Übernahme von Werken der Literatur, bildenden Kunst und Tonkunst zur Vervielfältigung und zum Vertrieb);

8.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

9.

Drucker;

10.

Erzeuger von Druckformen für die Massenherstellung von Vervielfältigungen;

11.

Erzeuger kohlensäurehältiger Getränke;

12.

Erzeuger von kosmetischen Artikeln und Parfümeriewaren;

13.

Erzeuger künstlicher Mineralwässer und künstlicher Mineralwasserprodukte;

14.

Erzeuger von Lebensmittelkonserven aller Art und tiefgekühlten Lebensmitteln;

15.

Erzeuger von Margarine, Pflanzenspeisefetten und Speiseölen;

16.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

17.

Filmproduktion (Herstellung von zur öffentlichen Aufführung bestimmten Filmen);

18.

Fotohandel (Handel mit Fotoartikeln und Fotoverbrauchsmaterial);

19.

Fußpfleger;

20.

Futtermittelerzeuger;

21.

Gablonzerwaren-Erzeuger;

22.

Gärtner;

23.

Gold-, Silber- und Perlensticker;

24.

Handelsagenten (§ 106);

25.

Handelsgewerbe (§§ 106 und 107) mit Ausnahme der konzessionierten Handelsgewerbe, des Antiquitäten- und Kunstgegenständehandels (Z. 1), des Buch-, Kunst- und Musikalienhandels (Z. 6), des Fotohandels (Z. 18), des Betriebes von Tankstellen (lit. c Z. 4), des Kleinhandels mit Brennstoffen und Brennmaterial (lit. c Z. 10), des Marktfahrergewerbes (lit. c Z. 13), sowie der gemäß § 105 ausgenommenen Handelsgewerbe;

26.

Handschuhmacher;

27.

Hohlglasveredler, einschließlich der Glasgraveure;

28.

Hörgeräteakustiker;

29.

Huf- und Klauenbeschlag;

29a.

Instandsetzen von Schuhen;

30.

Kosmetiker (Schönheitspfleger);

31.

Kunststoffverarbeiter;

32.

Lederfärber;

33.

Maschinsticker;

34.

Masseure;

35.

Molkereien und Käsereien;

36.

Notenstecher;

37.

Rauhwarenzurichter und Rauhwarenfärber;

38.

Säger;

39.

Schädlingsbekämpfer im Pflanzenbau (außer mit hochgiftigen Gasen);

40.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

41.

Schriftgießer (Druckletternerzeuger);

41a.Schwarzdecker;

42.

Siebmacher;

43.

Skierzeuger;

44.

Spediteure;

45.

Stempelerzeuger und Flexografen;

45a.Tankreiniger;

46.

Terrazzomacher;

47.

Transportagenten;

48.

Verlegen, ausgenommen Verspannen und Spalieren, von Belägen aus Kunststoff, Gummi und Linoleum sowie von textilen Belägen;

49.

Vermögensberater;

49a.Versicherungsmakler;

50.

Viehschneider;

51.

Vulkaniseure;

52.

Wärme-, Kälte-, Schall- und Branddämmung;

52a.Wäscher und Wäschebügler;

53.

Wäschewarenerzeuger;

54.

Werbeberater;

55.

Werbungsmittler;

c)

Zeugnis über eine fachliche Tätigkeit:

1.

Abdichter gegen Feuchtigkeit und Druckwasser;

2.

Abschleifen und Versiegeln von Fußböden;

3.

Asphaltierer;

4.

Betrieb von Tankstellen (Verkauf von Betriebsstoffen an Kraftfahrer im Betrieb von Zapfstellen);

5.

Bürsten- und Pinselmacher;

6.

Essigerzeuger;

7.

Frachtenreklamation;

8.

Garagierungsgewerbe (Halten von Räumen zur Einstellung von Kraftfahrzeugen);

9.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

10.

Kleinhandel mit Brennstoffen und Brennmaterial;

11.

Korb- und Flechtwarenerzeuger;

12.

Maler für Industrieerzeugnisse;

13.

Marktfahrer (Fieranten);

14.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

15.

Posamentierer;

16.

Schirmmacher;

17.

Seiler;

18.

Senferzeuger;

19.

Spirituosenerzeuger;

20.

Steinholzleger und Estrichhersteller;

21.

Übernahme von Arbeiten für die Gewerbe der Textilreiniger, der Färber oder der Wäscher und Wäschebügler;

22.

Vermieten von Kraftfahrzeugen ohne Beistellung eines Lenkers;

23.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

24.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

25.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988);

26.

Wermut-, Dessert-, Schaum- und Perlweinerzeuger;

27.

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. Nr. 399/1988).

(2) Die im Abs. 1 lit. a und b jeweils angeführten Arten des Nachweises der Befähigung können in Verbindung untereinander oder - vom Nachweis einer fachlichen Tätigkeit abgesehen - auch für sich allein vorgeschrieben werden (§ 22). Das Zeugnis über die erfolgreich abgelegte Lehrabschlußprüfung und über den erfolgreichen Besuch einer Schule (Abs. 1 lit. b) dürfen nicht in Verbindung miteinander vorgeschrieben werden.