Kurztitel

Schiffstechnikverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 450/1993 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 162/2009

§/Artikel/Anlage

§ 101

Inkrafttretensdatum

10.07.1993

Außerkrafttretensdatum

27.05.2009

Text

Rettungswesten

 

§ 101. (1) Rettungswesten müssen:

1.

aus geeignetem Werkstoff und von geeigneter Ausführung sein;

2.

in Frischwasser 24 h eine Masse von 7,5 kg tragen können;

3.

den Kopf einer erschöpften oder bewußtlosen Person über Wasser halten können;

4.

so beschaffen sein, daß so weit wie möglich jedes Risiko eines falschen Anlegens ausgeschaltet ist und sie auch mit der Innenseite nach außen getragen werden können;

5.

den Körper des Trägers beim Eintauchen in das Wasser in eine sichere Schwimmlage drehen können, wobei er leicht nach hinten geneigt ist;

6.

der Wirkung von Öl und Ölprodukten und Temperaturen bis zu 50 Grad C widerstehen können;

7.

rückstrahlend orangefarbig sein;

8.

leicht und schnell angelegt und sicher am Körper befestigt werden können;

9.

folgende Aufschriften tragen:

Name des Herstellers

Typ

Jahr der Herstellung.

(2) Aufblasbare Rettungswesten müssen die Anforderungen gemäß Abs. 1 erfüllen, selbst wenn eine der Luftkammern nicht aufgeblasen ist.

(3) Darüber hinaus muß:

1.

das Aufblasen selbsttätig erfolgen und von Hand ausgelöst werden können;

2.

die Rettungsweste mit dem Mund aufgeblasen werden können;

3.

die Rettungsweste bei jeder Witterung funktionsfähig sein.